Heute möchte ich Euch ein besonders schönes Buch für Angehörige und Pflegende vorstellen. Das Herz wird nicht dement, von Udo Baer und Gabi Schotte-Lange. Sehr einfühlsam geschrieben, gibt es wertvolle und äußerst patientenbezogene Tipps für den Umgang mit dementen Menschen. Empfehlenswert für alle, denen eine liebevolle und zugewandte Pflege von Menschen mit Demenz am Herzen liegt.
Wer wollte das nicht? In Würde altern. Doch was genau heißt eigentlich in Würde zu altern und wie kann das gehen? Wir haben uns über dieses Thema ausgetauscht und sind zu folgenden Erkenntnissen gelangt.
Wer einen pflegebedürftigen Angehörigen zu betreuen hat oder selbst pflegebedürftig ist, der weiß, wie schwierig es zum Teil ist, sich im Wirrwarr der Pflegemöglichkeiten zurechtzufinden. Genau hierfür bieten wir von der Veedelspflege, als Ambulanter Pflegedienst für Köln, eine kostenlose Pflegeberatung an. Wie, was und wo genau das funktioniert, erklären wir Euch hier.
Wer hätte diesen Wunsch nicht, im Alter in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Dass für viele Menschen eine Heimunterbringung dennoch die traurige Realität ist, liegt nicht selten an mangelnder Information und der daraus resultierenden Hilflosigkeit. Wir zeigen auf, wie es möglich ist, im Alter rundum gut versorgt in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben.
Viele Missverständnisse und Probleme innerhalb der Seniorenbetreuung und Demenzbetreuung resultieren aus Unsicherheit und mangelndem Wissen. Aus diesem Grund haben wir von der Veedelspflege Köln hier einmal ein paar Handlungsrichtlinien für Euch zusammengefasst, die den Umgang mit Senioren und Demenzkranken erleichtern können.
Eigentlich wollte ich Euch an dieser Stelle ja das im vorletzten Beitrag versprochene Buch „111 mal lecker essen in Köln“ vorstellen. Doch was soll ich sagen? Das Buch wird derzeit leider nicht mehr verlegt. Daher hier für Euch das mindestens genauso spannende Buch „111 Kölner Orte die man gesehen haben muss“. Habt Ihr Lust auf eine aufregende Reise durch Köln?
Immer wieder werden wir nach Freizeitangeboten für Senioren in Köln gefragt. Aus diesem Grund haben wir für Euch hier einmal eine kleine Auflistung mit Vorschlägen zusammengestellt. Was macht Ihr in Eurer Freizeit? Habt Ihr vielleicht noch ein paar schöne Freizeittipps, die Ihr mit uns teilen möchtet? Wir freuen uns über Eure Kommentare!
Wer bloggt hier eigentlich? Mal ehrlich, auch im Netz möchte man doch wissen, mit wem man es zu tun hat, oder? Aus diesem Grund möchten wir uns jetzt auch einfach mal vorstellen. Wir, das bin ich Sascha Heyna und das tolle Team der Veedelspflege. Ich für meinen Teil bin in meinem Leben schon viele aufregende und spannende Wege gegangen. Was aber die wenigsten wissen, ist die Tatsache, dass ich zudem bereits vor vielen Jahren den Ambulanten Pflegedienst die Veedelspflege gegründet habe. Denn nachdem mir bei meinen Konzerten vor allem die älteren Semester mit so viel Wärme und Liebe begegnet sind, war es mir einfach ein Herzensprojekt, ein bisschen davon zurückzugeben.
Es muss nicht immer der riesige Garten sein, denn schon Terrasse oder Balkon können für die ganz große Gartenfreude sorgen. Urban Gardening oder der eigene Garten auf dem Balkon ist ein neuer Trend, der nicht nur Senioren Spaß und Lebensfreude verspricht, sondern so ganz nebenbei auch noch ein guter Beitrag für den Erhalt der Artenvielfalt heimischer Insekten und Pflanzen ist. Wir verraten Euch mehr zu diesem Thema, geben Anregungen für den eigenen Garten auf dem Balkon und stellen Euch dazu noch das wunderschöne Buch „Wildlife Gardening“, von Dave Goulson vor.
Wenn die Rente klein ist, liegen die Gründe für mangelnde Teilhabe im Alter oftmals genau an dieser Tatsache. Ich habe mich in den Kölner Veedeln umgeschaut und auf die Suche nach Alternativen für Senioren gemacht. In diesem Beitrag findet Ihr daher einige Anregungen zur kostenlosen Freizeitgestaltung für Senioren in Köln. Schaut doch einfach mal rein, vielleicht findet Ihr ja die eine oder andere passende Inspirationen für Euch!