Medizinische Behandlungspflege

In Abgrenzung zur Grundpflege umfasst die Behandlungspflege medizinische Tätigkeiten im engeren Sinne. Daher darf diese auch nur von ausgebildeten Pflegefachkräften wie examinierten Gesundheits-, Kranken- oder Altenpflegekräften durchgeführt werden. Durch den Gesetzgeber reglementiert ist die Behandlungspflege wiederum im fünften Sozialgesetzbuch (SGB V). Als Teil der häuslichen Krankenpflege (HKP) muss sie von einem Arzt verschrieben und von der Krankenkasse genehmigt werden. Die Behandlungspflege erfolgt somit unabhängig von Pflegegrad oder Pflegeversicherung.

 

Die medizinische Behandlungspflege wird, unter Berücksichtigung medizinischer Notwendigkeiten, vom behandelnden Arzt verordnet. Da sie über alltägliche Verrichtungen und hauswirtschaftliche Tätigkeiten hinausgeht, ist sie ausschließlich Fachkräften vorbehalten.

 

Der Bewilligungszeitraum einer Behandlungspflege steht in direktem Zusammenhang mit dem Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen. Im Einzelfall und je nach Krankenkasse können hierbei auch Zuzahlungsleistungen anfallen.

 

Die Erstversorgung umfasst in der Regel vierzehn Tage. Danach wird vom Arzt je nach Bedarf eine Folgeverordnung ausgestellt.

 

Behandlungspflege bei der Veedelspflege Köln

 

Unser geschultes und gut ausgebildetes Team steht Ihnen in allen Belangen der Behandlungspflege professionell mit folgenden Leistungen zur Seite:

 

  • Gabe von Medikamenten
  • Injektionen
  • Verbandswechsel
  • Wundversorgung
  • Infusionen
  • Blutdruck- und Blutzuckermessung
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • An- und Ablegen von Kompressionsverbänden

Unser kostenfreier Service für Sie:

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen individuellen und unverbindlichen Beratungstermin mit uns!

Sie möchten lieber, dass wir Sie kontaktieren? Auch das ist möglich. Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.