Seniorengesundheit im Herbst

Es ist mal wieder soweit. Der Sommer verabschiedet sich langsam, aber unaufhaltsam, die Temperaturen sinken und die Natur kleidet sich in ihren buntesten Farben. Um den goldenen Herbst in vollen Zügen genießen zu können, ist vor allem eines wichtig, Gesundheit durch starke Abwehrkräfte. Für Euch haben wir acht goldene Regeln für mehr Seniorengesundheit zusammengestellt, die dabei helfen könne, den Herbst gesund und voller Energie zu genießen.

Seniorengesundheit Tipp 1: Moderate Bewegung stärkt das Immunsystem

Grundsätzlich wirkt sich Bewegung in jeder Jahreszeit und in jedem Alter gesundheitsfördernd aus. Dennoch sollten gerade für die Seniorengesundheit ein paar Regeln beachtet werden. So zum Beispiel, dass die Bewegung immer dem eigenen Fitnesszustand angepasst sein sollte. Denn Überanstrengungen schaden mehr als sie nutzen. Moderate Bewegung hingegen bringt den Kreislauf in Schwung, sorgt für mehr Durchblutung, eine bessere Sauerstoffzufuhr und ist wirkt sich allgemein abwehrstärkend aus. Bereits ein halbstündiger Spaziergang pro Tag, an der frischen Luft, kann hier Wunder wirken. Vorsicht ist geboten, sobald bereits ein Infekt im Anmarsch ist. Dann sollte man eher auf mehr Ruhe setzen, den Infekt komplett auskurieren und erst im Anschluss wieder mit der Bewegung starten. Das gilt natürlich insbesondere bei Fieber. Dann können Anstrengungen sogar schwerwiegende bis lebensbedrohliche Folgen nach sich ziehen.

Seniorengesundheit Tipp 2: Sonnenlicht tanken gegen Herbstdepression und einen guten Vitamin D Spiegel

Vitamin D, ein wichtiger Faktor für eine gesunde Immunabwehr, kann vom Körper nur unter Sonneneinstrahlung gebildet werden. Daher ist es gerade in den dunkleren Jahreszeiten wie dem Herbst oder Winter wichtig, sich dennoch regelmäßig im freien zu bewegen. Das Sonnenlicht sollte dabei besonders auf Stirn und Unterarme fallen können, da hier entsprechende Rezeptoren sitzen. In unseren Breitengraden kann es aber auch durchaus empfehlenswert sein, in den sonnenarmen Monaten des Jahres Vitamin D in Tablettenform einzunehmen. Im Einzelfall sollte das jedoch immer mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden, da dieser über entsprechende Laboruntersuchungen auch den Vitamin D Spiegel bestimmen lassen kann.

Seniorengesundheit Tipp 3: Vitamin C für eine starke Abwehr

Vitamin C ist das Abwehrvitamin schlechthin. Genügend Vitamin C können wir aber problemlos über eine gesunde Ernährung zu uns nehmen. Wer kennt da nicht das Sprichwort: „One apple a day, keeps the doctor away“ (Ein Apfel am Tag, hält den Doktor fern). Vitamin C schützt nicht nur vor Erkältungen, wenn man sich doch einmal angesteckt haben sollte, verkürzt es zudem die Krankheitsdauer. Lebensmittel mit besonders viel Vitamin C sind beispielsweise Spinat, Paprika, Brokkoli, Rosenkohl, Wirsing, Petersilie, Zitrusfrüchte, Hagebutten und Sanddorn.

Seniorengesundheit Tipp 4: Kneipp lässt grüßen, rundum gesund, mit Wechselduschen & Co.

Schon Pfarrer Sebastian Kneipp wusste, wie sich die Gesundheit von Menschen stärken lässt. Bevor Ihr aber jetzt gleich unter die kalte Dusche hüpft, möchten wir Euch sagen, dass auch Teilduschungen oder Teilwaschungen mit wechselnden Wassertemperaturen hier durchaus Sinn machen. So helfen etwa wechselnde Fußbäder oder Armbäder das Immunsystem zu steigern und damit die Infektanfälligkeit herabzusetzen. Ansteigende Fußbäder hingegen können auch bei bereits bestehenden Infekten helfen. Ersetzen in diesem Fall aber natürlich nicht den Besuch beim Arzt und sollten mit diesem im Einzelfall abgesprochen werden.

Seniorengesundheit Tipp 5: Trinken, trinken, trinken

Ein leidige Thema, gerade für Senioren. Das wissen wir natürlich auch. Dennoch darf gerade das Thema Trinken hier natürlich nicht fehlen. Denn die Trinkmenge ist wichtig für ein gesundes Immunsystem, aber hilft natürlich auch bei bereits bestehenden Erkrankungen, Erreger regelrecht aus dem Körper zu spülen. Daher ist es wichtig auch in den kalten Monaten, in denen das Durstgefühl möglicherweise noch weniger wird, auf eine ausrechende Trinkmenge zu achten. Besonders gut eignet sich im Hinblick auf eine gute Infektabwehr heißes Ingwerwasser. Hierfür übergießt man einfach eine Scheibe frischen Ingwer (bei Bio-Ingwer ruhig mit Schale) mit heißem Wasser und trinkt dieses über den Tag verteilt.

Seniorengesundheit Tipp 6: Gut gerüstet gegen wechselnde Temperaturen mit dem Zwiebel-Look

Natürlich spielt auch die richtige Kleidung eine wichtige Rolle. Nur weiß man ja gerade im Herbst, mit seinen wechselnden Temperaturen, oftmals gar nicht mehr was man denn eigentlich anziehen soll. Für die Sommerkleidung ist es bereits zu kühl und für die Winterkleidung noch nicht kalt genug. Hier hilft der Lagen- oder Zwiebel-Look weiter. Einfach mehrere Schichten Kleidung übereinander tragen und bei Bedarf an- oder ausziehen. Die unterste Schicht, die direkt auf der Haut getragen wird, sollte dabei immer aus dünnen Baumwollmaterialien bestehen. Diese saugen Feuchtigkeit auf und sorgen dennoch für ein angenehmes Hautgefühl. Darüber können ein oder zwei wärmende Schichten getragen werden, die man dann je nach Temperatur an- oder ausziehen kann.

Seniorengesundheit Tipp 7: Wenn die Temperaturen fallen, steigt der Schlafbedarf

Wenn die Temperaturen fallen, sinken automatisch auch unsere Stoffwechselaktivitäten und unser Schlafbedarf wird größer. Wer kann, sollte diesem ganz natürlichen Rhythmus einfach folgen und sich mehr Ruhezeiten in den Alltag mit einbauen. Das gute alte Mittagsschläfchen ist in diesem Zusammenhang nicht nur wahrer Luxus, sondern zudem ein angenehmes Mittel zum Zweck, um diesem erhöhten Schlafbedürfnis oder Ruhebedürfnis Rechnung zu tragen.

Seniorengesundheit Tipp 8: Geselligkeit und soziale Kontakte

Gerade die kühleren Jahreszeiten kann man als willkommenen Anlass dafür nehmen, sich mal wieder mit Freunden oder Verwandten in geselliger Runde zu treffen. Denn Spaß, Geselligkeit und soziale Kontakte sind natürlich die Immunstärker schlechthin!

Herzliche Grüße Euer Sascha Heyna und das Team der Veedelspflege

Seniorenbetreuung, Demenzbetreuung und Ambulante Pflege für Köln

Weitere interessante Artikel findet Ihr hier:

Pflegegrad Begutachtung durch den MDK

Was Senioren bei Hitze besonders beachten sollten

Die Freuden des Alterns

Aktuell keine Kommentare

Kommentar abschicken